Sommerzeit & Fliegen – funktioniert das?

Muss die Flugreise aufgrund von Corona gestrichen werden? Und wenn nicht, welche Maßnahmen kommen auf einen zu?

Wahrscheinlich hätte im März, bei einer weltweiten Reisewarnung niemand damit gerechnet, dass man im Juli die Koffer packen kann und mit dem Flieger in die Sonne reisen kann.            
Im Land werden auf jeden Fall zwei Meinungen vertreten. Zum einen „Jetzt erst recht“ und zum anderen die Vorsichtigen.       
Für die „Jetzt erst recht“ Fraktion, ist es auf jeden Fall ratsam, sich frühzeitig über den Status des Fluges, aber auch über Airline-spezifische Besonderheiten oder Einreisebeschränkungen zu informieren.          
Ein Online-Check-in oder ein Automaten Check-in sind gute Alternativen, um der langen Warteschlange aus dem Weg zu gehen. Zurzeit ist auch nur ein Stück Handgepäck pro Person zugelassen. Von den meisten Airlines wird auch empfohlen, zwei bis drei Stunden vor Abflug am Flughafen zu sein.      
Zu den wichtigsten Dingen, die man dabei haben sollte, zählen Reisedokumente, Kreditkarte und die Maske!        
Bei manchen Airlines werdenGetränke und Speisen werden nur in Ausnahmefällen ausgegeben und der Toilettengang muss vorher beim Flugpersonal angekündigt werden.
         
Durch die spezielle Belüftungssysteme im Flieger ist die Ansteckungsgefahr relativ gering, da keine Viren im Flugzeug herumgewirbelt werden. Alle zwei Minuten wird die Luft am Bord komplett ausgetauscht und über Hochleistugsfilter geleitet. Angeblich soll dadurch sichergestellt werden, dass im Flugzeug Luft wie in einem Operationssall herrscht. 
Wiederum gibt es auch Stimmen die sagen, dass ausgehustete Tröpfchen bis zu vier Minuten lang an Bord zirkulieren können, bevor sie in die Klimaanlage gelangen.         

Bei dem Thema Flugpreise war man sich am Anfang der Krise noch relativ unsicher, ob sie in die Höhe explodieren werden oder sich vergleichsweise niedrig halten, sowie es letztendlich auch eingetreten ist. Es ist zu erwarten, dass die Airlines die Preise erstmal senken, um die Passagiere wieder an Bord zu holen, um sie danach wieder anzuheben. 
Nichtsdestotrotz geht der Luftfahrtverband IATA davon aus, dass es langfristig zu einem Anstieg der Flugpreise kommt.             
 

 


Sprechen Sie mich an!

Joline Förderer

Social Media Managerin

02 21 | 94 99 71 20

E-Mail Kontakt