Kennst du deine Zielgruppe? Thema: Stellenanzeige & Erstansprache

Jeder der im Bereich Personal unterwegs ist kennt das Problem. Es ist schwer geworden über eine Stellenanzeige Bewerber zu gewinnen.

Wir leben in einer Zeit, wo wir nicht mehr warten können, bis der perfekte Bewerber auf uns zu kommt, sondern wir sind gefragt!  
Doch wie? - Mit Active Sourcing!      

Unter Active Sourcing versteht man die proaktive Kandidatensuche. Es wird ein persönlicher Kontakt mit potenziellen Bewerben aufgebaut, sodass eine dauerhafte Beziehung entsteht. 
Ziel von Active Sourcing ist es, den Kandidaten so lange zu binden, bis sie rekrutiert werden, am besten Fall, ohne vorher vom Wettbewerb weggeschnappt zu werden.   

Vor allem ist das Aktive Sourcing in der Personalberatung eine weit verbreitende Methode, um potenzielle Bewerber zu finden. Allerdings vergessen die meisten das Verständnis der Zielgruppe, sowie deren Bedürfnisse.            
Wüsste man diese von Anfang an, so könnten man sie in die Erstansprache mit aufnehmen und dem Bewerber zeigen, dass man sich mit seinem Profil beschäftigt hat. 
Die Bewerber werden mit Nachrichten von Personalberatungen etc. zugeschüttet – warum dann mal nicht gegen den Strom schwimmen und anders sowie kreativer arbeiten als alle anderen?
Das wichtigste ist, dass die Zielgruppe verstanden wird!   

Natürlich ist neben der Erstansprache die Stellenanzeige ein sehr wichtiger Punkt, denn auch hier können wir nicht so weitermachen wie zuvor. Sie muss angepasst werden und auf die wesentlichen Punkte hinweisen.       
60% der Arbeitsmarktteilnehmer haben einen Job, umso wichtiger ist es, sie mit der Stellenanzeige zu überzeugen.   
Sie muss smarter und konkreter gestaltet werden. Was sind die konkreten Aufgaben, wie sieht ein Arbeitstag aus, was sind wirklich die Benefits, warum lohnt sich ein Wechsel wirklich, weil ein gutes Arbeitsklima, Weiterbildungsmöglichkeiten, spannendes Aufgabengebiet hat jeder in seiner Anzeige.          

Wo genau die Stelle gepostet wird, spielt bei der ganzen Sache natürlich auch eine Rolle. Auf welchem Jobportal wird geschaltet? Bekommt das Portal die gewünschte Aufmerksamkeit? Denn alleine auf seiner eigenen Homepage zu schalten, reicht nicht aus. Die Reichweite und Aufmerksamkeit erhält man auf Jobportalen, da die Bewerber alle Stellenanzeigen auf einen Blick haben und nicht gezielt auf eine Unternehmensseite gehen.   

Also an alle die Active Sourcing betreiben: Bitte gestaltet die Ansprache sowie die Stellenanzeigen individuell und auf das Profil angepasst, denn nur so wird sich der Kandidat angesprochen fühlen und sie können ihn für sich gewinnen!


 


Sprechen Sie mich an!

Meike Neumann

Social Media Managerin

02 11 | 88 89 17 - 50

01 51 | 29 60 66 76

E-Mail Kontakt